Nach der Weinlese im Zolln:

feder  

Bei uns kann jeder ein Bier nach seinem Geschmack trinken!

Das Haus der sechs Biere

 

Die erste Erdinger Schneeweiße im Zolln

Schneeweisse

Schneeweisse

Pünktlich zum ersten Schnee gibt es Erdinger Schneeweiße im Zolln.
An seinem Geburtstag ist Uwe der Erste, der das Bier probieren kann.
Uwe: "Das kann man gut trinken"."  

--------------

  Mr. Maule
Der pensonierte englische Braumeister Mr. Maule probiert das Einbecker und natürlich unser Zolln Dunkel.

Einbecker

Unsere ersten Winterböcke:

 

Im Oktober 2008 wurde zum ersten Mal das Einbecker Winterbock gebraut. Natürlich sind wir die Ersten, die diese Spezialiät im Ausschank hatten.
Unsere langjährigen Bockkenner hatten sich umgehend diesem Bier gewidmet und es getestet.
Fazit:
Es schmeckt!
Und man schmeckt die vollen 7,5vol%.  

Basti

Ralf sagt:
Urbock = 3
Maibock = 2+
Winterbock = 1

bocktext  

Mittlerweile haben wir drei Bockbiere: Urbock, Maibock und Winterbock - Wohl dem, der Bock hat!  

 

Unsere ersten Kräusenbiere:

Kräusenbier !! Kräusenbier!

Als Kneipe mit sechs Faßbieren und und der damit verbundenen Faßbierkompetenz
probieren wir im Augenblick die norddeutsche Spezialität "Kräusen" im Ausschank.

Kräusen
Kräusen ist eine naturtrübe Bierspezialität, die besonders erfrischend und leicht bekömmlich ist.
Kräusen ist besonders mild und zeichnet sich durch sein feines Aroma aus.
Kräusen verdankt seine natürliche Trübe einer besonders vitaminreichen Bierhefe.
Kräusen wird nicht wie herkömmliche Biere gefiltert: Der Braumeister will die Junghefe zum Schmecken bringen.
Kräusen muß deshalb als besonderes Bier sogar speziell gelagert werden.
Der Alkoholgehalt liegt bei 4,8 Vol%. und die Kalorien kommen auf schlanke 42 kcal pro 100 g Bier.

Im Zolln kann also jeder Gast ein Bier ganz nach seinem Geschmack trinken.

 

Durst

Früher gab es Dübelsbrücker

altes Bier

Heute trinken wir Zolln DUNKEL

Nachdem die Produktion von Dübelsbrücker im April 2003 eingestellt wurde, waren wir auf der Suche nach einem ähnlich gutschmeckenden Bier. Mit einigen Anfangsschwierigkeiten können wir stolz unser sechstes Faßbier vorstellen. Für uns wird nun unter dem Namen "Zolln Dunkel" ein Bier gebraut, das nicht nur dem Dübelstrinker, sondern auch manchem Pilsfreund schmecken wird. Wie unsere Probierphase gezeigt hat, ein Bier mit Geschmack. Das zeigen zwei Bemerkungen, die stellvertretend für den großen positiven Zuspruch während unserer Testphase stehen:

Süffig, ein typisches Bier für Frauen! Nein, dieses Bier ist schon Männersache!

Zolln DUnKEL

  Und das sagt der Braumeister:

  Zolln DUNKEL wird nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516 gebraut unter Verwendung bester ausgesuchter Rohstoffe.
Zolln DUNKEL ist ein obergäriges Vollbier mit kernigem Malzcharakter für Genießer dunkler Biere.
Zolln DUNKEL hat einen Stammwürzegehalt von 11,6% und einen Alkoholgehalt von 4,9 Vol%.
Zolln DUNKEL wurde nur schwach gehopft. Dadurch verstärkt sich der Geschmackseindruck des dunklen Spezialmalzes und erzeugt damit die dunkle Farbe und die kräftige malzaromatische Note.
Der Geschmack dieses spezial gebrauten Bieres ist daher als kräftig und aromatisch zu bezeichnen.

  Das Haus der sechs Biere


Liam probiert als Erster - Carola und Nette sind gespannt